Zum Inhalt
Navigation: Aktuelles, Veranstaltungen, Einsendungen
Informationen: neue Kommentare, Wetter, Anmeldung / Login usw.
Technische Informationen: Kontakt, Impressum, Nutzungsbedingungen, Hilfe, Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Verbraucher
VPB: Überzogene Zahlungspläne bergen hohe Risiken für Bauherren
Donnerstag, 10 Juli 2014

BERLIN. "Der Zahlungsplan ist das A und O des Bauvertrags. Aber die meisten Bauherren verkennen seine Bedeutung", konstatiert Dipl.-Ing. Ulrich Schäfer, Leiter des Regionalbüros Bremen des Verbands Privater Bauherren (VPB). "Nur so lässt sich erklären, warum das Gros der Bauherren einen überzogenen Zahlungsplan unterzeichnet und von Baubeginn an unfreiwillig Vorauskasse leistet." Immerhin 89 Prozent aller Baufirmen verlangen überhöhte Vorauszahlungen. Das belegt die Studie "Schlüsselfertig Bauen - Die Bauverträge mit privaten Bauherren in der Praxis" vom Institut Privater Bauherren.

...Anzeige...

Advertisement


Einfach, lecker: Selbstgemachter Eiskaffee
Dienstag, 08 Juli 2014

... und dazu: Die neuen Trüffel-Pralinen "Veroniques Feinste”

Véroniques Feinste Trüffelpralinen sind ein süßes Stück vom Glück. Und die leckere Begleitung zu einem selbstgemachten italienischen Eiskaffee....

Beim Bärlauch-Sammeln ist Vorsicht geboten
Freitag, 21 März 2014

Unerfahrene Sammler können Blätter leicht mit Herbstzeitlosen und Maiglöckchen verwechseln

"Mit den frühlingshaften Temperaturen beginnt wieder die Bärlauch-Saison. Wer im Wald wild wachsenden Bärlauch sammelt, sollte jedoch auf der Hut sein. Denn die Blätter sind leicht mit den hochgiftigen Blättern von Herbstzeitlosen und Maiglöckchen zu verwechseln. Diese Unwissenheit kann sogar tödliche Folgen haben. Daher rate ich Verbraucherinnen und Verbrauchern, die Kräuter im Zweifelsfall lieber links liegen zu lassen", sagte Verbraucherminister Alexander Bonde am Freitag (21. März) in Stuttgart.

Wer bestellt, der bezahlt
Donnerstag, 20 März 2014

Zumeldung zu dpa bdt 139 und weiteren Medienberichten über die geplanten Neuregelungen zur Maklercourtage

"Wer bestellt, der bezahlt": Im Sommer vorigen Jahres hatte der Bundesrat für das Bestellerprinzip bei der Vermittlung von Mietwohnungen votiert - und war damit einem gemeinsamen Antrag von Baden-Württemberg, Bremen, Hamburg, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen gefolgt. Nun plant Bundesjustizminister Heiko Maas entsprechende gesetzliche Neuregelungen.

Fastenzeit: Gerne, aber bitte mit Genuss und "Véroniques Feinste"
Donnerstag, 20 März 2014

Mehr als jeder zehnte Deutsche möchte in der Fastenzeit auf kulinarische Sünden verzichten. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur. Für die meisten Menschen steht dabei nicht der völlige Verzicht an erster Stelle. Sondern vielmehr der Wunsch, sich bewusster und besser zu ernähren. Zum Beispiel statt Fast-Food öfter mal selber kochen oder backen. Und in der eigenen Küche nur ausgewählte Lebensmittel zu verwenden, die ausschließlich hochwertige und ausgesuchte Zutaten beinhalten. Sich bewusst ernähren, und sich dennoch mit gutem Gewissen etwas gönnen zu dürfen.


<< < 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>
Ergebnisse 73 - 81 von 135

Partner

Denkanstoße


“Geld zu machen ist nicht schwer, Geld zu halten aber sehr.”

André Kostolany, ungar. Börsenspekulant, 1908-1999

Legende

Artikel: Icon PDF-Version PDF | Icon Druckversion Druckversion | Icon Artikel versenden versenden |  Seitmap: Seitmap |  Schrift: Schrift grösser stellen grösser | Schrift zurücksetzen zurücksetzen | Schrift kleiner stellen kleiner

Zum Seitenanfang