Zum Inhalt
Navigation: Aktuelles, Veranstaltungen, Einsendungen
Informationen: neue Kommentare, Wetter, Anmeldung / Login usw.
Technische Informationen: Kontakt, Impressum, Nutzungsbedingungen, Hilfe, Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Umwelt & Energie
Weiterer Fortschritt für Umweltschutz
Donnerstag, 18 Januar 2018

KKF-Anlage geht termingerecht in Betrieb

Kassel / Philippsthal. Als weiteren Meilenstein für den Gewässerschutz an der Werra hat K+S gestern die Kainitkristallisations- und Flotationsanlage (KKF) am Standort Hattorf (Philippsthal, Kreis Hersfeld-Rotenburg) in Betrieb genommen. Mit der Anlage können aus bisher nicht nutzbaren Salzlösungen zusätzliche Wertstoffe gewonnen und die Abwassermenge des Werks Werra gleichzeitig jährlich um 1,5 Millionen Kubikmeter, also rund 20 Prozent, reduziert werden. Mit einem Investitionsvolumen von 180 Millionen Euro ist die KKF-Anlage das bisher größte Einzelprojekt für den Gewässerschutz.

...Anzeige...

Advertisement


BENTELER wärmt Schloß Neuhaus
Mittwoch, 17 Januar 2018

Ab September 2018 wird Energie in das Fernwärmenetz der Stadt Paderborn eingespeist

BENTELER und Stadt Paderborn besiegeln gemeinsames Projekt: Division Steel/Tube stellt Abwärme der Prozessöfen öffentlichen Gebäuden in Schloß Neuhaus zur Verfügung

Image Paderborn/Salzburg. Symbolischer Handschlag: Michael Dreier, Bürgermeister der Stadt Paderborn, und Dr. Andreas Hauger, CEO BENTELER Steel/Tube, gaben am Dienstag ein gemeinsames Projekt bekannt: BENTELER Steel/Tube stellt die Abwärme der Prozessöfen am Standort Schloß Neuhaus öffentlichen Gebäuden zur Verfügung. BENTELER investiert rund 325.000 Euro in die Infrastruktur, um die Wärme auszukoppeln und in das Fernwärmenetz Paderborn einzuspeisen. Ab September 2018 werden damit Schulen, Sporthallen, ein Verwaltungsgebäude der Stadt, eine Polizeiwache, das öffentliche Hallenbad sowie das fürstbischöfliche Schloß in Schloß Neuhaus geheizt.

Energie-Scouts OWL
Dienstag, 21 November 2017

Auszubildende für Projekte ausgezeichnet

Auszeichnung der Energie-Scouts OWL
Auszeichnung der Energie-Scouts OWL
"Einsparpotenziale von über 450.000 Euro haben die Energie-Scouts in diesem Jahr in ihren Firmen entdeckt. Vieles davon wurde auch bereits umgesetzt, dazu kann ich alle Teams nur beglückwünschen", betonte Dr. Friedrich-Wilhelm Hillbrand, Vorsitzender des Umweltausschusses der Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld (IHK), bei der Preisverleihung "Energie-Scouts OWL 2017". 30 Auszubildenden-Teams präsentierten heute (21.11.2017) ihre Projekte in der IHK in Bielefeld im Rahmen einer Ausstellung im Foyer. Drei Teams wurden für ihre besonders vorbildlichen Projekte ausgezeichnet.

Biologen der Universität Bielefeld weisen Folgen von Chemikalien nach
Donnerstag, 27 Juli 2017

Blattkäfer: Schon winzige Pestizid-Dosis beeinträchtigt Fortpflanzung

Die Zahl der Insekten in Deutschland geht stark zurück - allein in Nordrhein-Westfalen innerhalb eines Vierteljahrhunderts um drei Viertel. Welche Rolle Pestizide dabei spielen und wie schon geringe Spuren Käfer langfristig schädigen, zeigen Biologinnen und Biologen der Universität Bielefeld in einer neuen Studie. Ein Ergebnis: Blattkäfer legen etwa 35 Prozent weniger Eier, wenn sie mit einem häufig eingesetzten Pestizid - einem Pyrethroid - in Berührung kommen. Auch zeigten die Forschenden, dass weibliche Nachkommen durch das Gift Missbildungen entwickeln. Die Biologen präsentieren ihre Studie in dem Fachmagazin "Environmental Pollution".

Appell an Bundeskanzlerin Merkel:
Mittwoch, 28 Juni 2017

G20 muss ein starkes Signal für mehr Klimaschutz und Kohleausstieg setzen

Hamburg/Berlin. Klimaschutz ist eines der zentralen Themen des G20-Gipfels in Hamburg. Die 20 führenden Wirtschaftsnationen verantworten 75 Prozent des weltweiten CO2-Ausstoßes - Tendenz steigend. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und das Werk für Entwicklungszusammenarbeit MISEREOR fordern daher im Vorfeld des G20-Treffens deutlich mehr Anstrengungen, insbesondere von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Als Vorsitzende der G20 müsse sie die Regierungen zu einem Signal für den klimafreundlichen Umbau der Energieversorgung bewegen und im eigenen Land mit dem Kohleausstieg vorangehen, forderten die Verbände anlässlich einer Barkassenfahrt zum Kohlekraftwerk Moorburg. Das erst 2015 offiziell in Betrieb genommene Steinkohlekraftwerk stößt pro Jahr rund 8,5 Millionen Tonnen klimaschädliches CO2 aus. Täglich werden bis zu 12.000 Tonnen Steinkohle verbrannt.


<< < 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>
Ergebnisse 1 - 9 von 97

Partner

Denkanstoße


“Zu stark geschminkt und zu wenig bekleidet ist bei den Frauen immer ein Zeichen der Verzweiflung.”

Oscar Wilde, englischer Schriftsteller, 1854-1900

Legende

Artikel: Icon PDF-Version PDF | Icon Druckversion Druckversion | Icon Artikel versenden versenden |  Seitmap: Seitmap |  Schrift: Schrift grösser stellen grösser | Schrift zurücksetzen zurücksetzen | Schrift kleiner stellen kleiner

Zum Seitenanfang