Zum Inhalt
Navigation: Aktuelles, Veranstaltungen, Einsendungen
Informationen: neue Kommentare, Wetter, Anmeldung / Login usw.
Technische Informationen: Kontakt, Impressum, Nutzungsbedingungen, Hilfe, Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Umwelt & Energie
Seltene Uralt-Bäume sind ein wertvolles Naturerbe unseres Landes
Freitag, 25 April 2014

Umweltminister ruft Bürgerinnen und Bürger zum Schutz von Uralt-Bäumen auf - Internationaler Tag des Baums am 25. April 2014

Das Umweltministerium hat vor dem heutigen internationalen Tag des Baumes zum Schutz der in NRW nur noch in geringem Umfang vorhan-denen Uralt-Bäume aufgerufen. "Jahrhunderte alte Bäume sind in NRW wegen der wechselvollen Geschichte unseres Landes rar. Deshalb be-nötigen sie unseren besonderen Schutz", sagte Umweltminister Johan-nes Remmel im Vorfeld des weltweiten Aktionstages am 25. April 2014. "Uralte Bäume sind nicht nur markante Orte der örtlichen Geschichte. Durch sie wird auch altes, heimisches, genetisches Material erhalten, ein unschätzbarer Wert für die Artenvielfalt in unserem Lande. Sie sind Naturschätze direkt vor unserer Türe."

...Anzeige...

Advertisement


Gasalarm im Aluminiumwerk Unna
Donnerstag, 24 April 2014

Keine Beeinträchtigung für die Bevölkerung - 14 Mitarbeiter vorsorglich zur Beobachtung im Krankenhaus

Unna. Gegen 09.35 Uhr hat sich in der Aluminiumwerk Unna AG in einer Beizanlage eine ungeplante chemischen Reaktion ereignet, bei der Nitrosegase frei gesetzt worden sind. Die neue Beizanlage wurde erst vor einer Woche vom Lieferanten abgenommen und ist heute in Betrieb gegangen.

"Regionalbündnis Windvernunft" tritt landesweitem Bündnis bei
Freitag, 11 April 2014

Paderborn. Ende März hat sich in Rimberg ein landesweites Bündnis von Bürgerinitiativen zum Thema Windkraft gegründet: das "VernunftWende Bündnis NRW". Zu den Gründungsmitgliedern zählen auch die Vertreter des "Regionalbündnis Windvernunft", dem Zusammenschluss von mittlerweile zehn Bürgerinitiativen gegen den unvernünftigen Ausbau der Windenergie in der Region Paderborn. Das neue Landesbündnis zählt insgesamt weit mehr als 20.000 Mitglieder aus ganz Nordrhein-Westfalen.

Eine Hartholzaue für Natur und Mensch
Mittwoch, 02 April 2014

Robert Ortmeier (l.) und Marco Hasler beim Pflanzen von Flatterulmen am Aberg unterhalb von Schloss Varenholz. ©Landesverband Lippe
Robert Ortmeier (l.) und Marco Hasler beim Pflanzen von Flatterulmen am Aberg unterhalb von Schloss Varenholz. ©Landesverband Lippe

Auszubildende der Forstabteilung des Landesverbandes Lippe engagieren sich in Naturschutzmaßnahme am Weserradweg unterhalb von Schloss Varenholz

Kalletal/ Varenholz. Vor mehr als einem Jahr waren am Aberg, unterhalb von Schloss Varenholz, Motorsägen zu hören: Frank Homuth, Leiter des Forstreviers, ließ rund 200 nicht mehr verkehrssichere, nicht standortgerechte Pappeln fällen. Zur Sicherheit der Nutzer des dort verlaufenden Weserradweges, aber auch, um ein ambitioniertes Naturschutzprojekt umsetzen zu können: den Aufbau einer Hartholzaue auf dem rund zwei Hektar großen Areal. Die beiden Auszubildenden des Forstreviers, Marco Hasler und Robert Ortmeier, machten dieses Naturschutzprojekt zu ihrem - und packten ordentlich an.

Nordrhein-Westfalen sucht die besten Wildtierfotos des Jahres
Mittwoch, 02 April 2014

Fotowettbewerb "Wildes NRW" des Umweltministeriums und der NRW-Stiftung läuft noch bis Ende August

Neues Online-Voting entscheidet über Siegerfotos

Mit dem Fotowettbewerb "Wildes NRW" laden das NRWUmweltministerium und die Nordrhein-Westfalen-Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege alle Fotografinnen und Fotografen ein, ihre Bilder einzusenden, die wild lebende Tiere in Nordrhein-Westfalen in ihren natürlichen Lebensräumen zeigen. Die Preise werden in zwölf Monatskategorien vergeben. Als ersten Preis loben die Veranstalter 600 Euro aus, als zweiten 400 Euro und als dritten 300 Euro. Die neun Viertplatzierten erhalten jeweils 150 Euro. Der Wettbewerb wurde im September 2013 gestartet und endet am 31.08.2014.


<< < 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>
Ergebnisse 55 - 63 von 97

Partner

Denkanstoße


“Ihr klagt über die vielen Steuern: Unsere Trägheit nimmt uns zweimal soviel ab, unsere Eitelkeit dreimal soviel und unsere Torheit mindestens viermal soviel!”

Benjamin Franklin, amerik. Politiker und Erfinder des Blitzableiters, 1706-1790

Legende

Artikel: Icon PDF-Version PDF | Icon Druckversion Druckversion | Icon Artikel versenden versenden |  Seitmap: Seitmap |  Schrift: Schrift grösser stellen grösser | Schrift zurücksetzen zurücksetzen | Schrift kleiner stellen kleiner

Zum Seitenanfang