Zum Inhalt
Navigation: Aktuelles, Veranstaltungen, Einsendungen
Informationen: neue Kommentare, Wetter, Anmeldung / Login usw.
Technische Informationen: Kontakt, Impressum, Nutzungsbedingungen, Hilfe, Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Umwelt & Energie
Westfalen-Lippe blüht auf
Samstag, 22 März 2014

130 Gärten und Parks präsentieren sich

Gartenkultur zum Entdecken, Bestaunen und Sich-inspirieren-Lassen

Westfalen. Historische Parks, herrschaftliche Schlossanlagen, liebevoll gepflegte Kleinode, kreative Arrangements und verborgene Gartenparadiese entdecken Liebhaber am Tag der Gärten und Parks am 14. und 15. Juni 2014. Und erleben ein wunderbares Stück westfälische Kultur. Neu in diesem Jahr: Die Farbe Weiß. Viele Orte inszenieren ein "Diner en blanc".

...Anzeige...

Advertisement


Bio-Produkte aus OWL sind gefragt
Freitag, 21 März 2014

Pilotprojekt vermittelt zwischen Bio-Bauern und Handel

(OWL, 21.03.2014) Der Trend zu Lebensmitteln aus ökologischer und regionaler Herkunft ist ungebrochen. Die Nachfrage übersteigt bei weitem das regionale Bio-Angebot. In der Region Ostwestfalen-Lippe werden mit einem Pilotprojekt des NRWLandwirtschaftsministeriums Wege aufgezeigt, wie der Bedarf stärker aus heimischer Erzeugung gedeckt werden kann. Gesucht sind Gartenbau- und Landwirtschaftsbetriebe aus OWL und angrenzenden Regionen, die Interesse an einer langfristigen Zusammenarbeit mit dem regional orientierten Einzelhandel haben.

Keine Spielchen mehr - Europa zeigt Entschlossenheit
Montag, 20 Januar 2014

Das Vertragsverletzungsverfahren der Europäischen Union wegen der Nicht-Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie im Flusssystem Werra-Weser wird fortgesetzt

Mit einem Schreiben an die Bundesregierung hat die EU-Kommission im Dezember 2013 klargestellt, dass sie an der frist- und zielgerechten Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie festhält: bis zum Jahre 2015 soll in Werra und Weser der "gute ökologische Zustand" erreicht werden. Eine Fristverlängerung kann nur bis 2027 gewährt werden; die bisher von der Bundesrepublik vorgetragenen Argumente reichen aber nicht aus, eine Fristverlängerung zu genehmigen. Die Kommission betont, dass sie weitere Verzögerungen durch eine Hinhaltetaktik seitens der deutschen Behörden nicht hinnehmen will. Dies wurde aus dem Umweltausschuss des Thüringer Landtags bekannt.

Mittelstand wartet auf EEG-Reform
Mittwoch, 15 Januar 2014

Düsseldorf. Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) schließt sich der Kritik der Ruhrgebiets-Industrie an und fordert eine Generalrevision des Gesetzes zur Förderung der Erneuerbare Energien (EEG). Der Mittelstand könne die negativen Folgen der verzerrten Lastenverteilung zwischen den Bundesländern immer weniger kompensieren.

Marktorientierte Weiterentwicklung des Strommarktdesigns
Mittwoch, 08 Januar 2014

TenneT: Marktorientierte Weiterentwicklung des Strommarktdesigns statt Kapazitätsmechanismen

"Als Übertragungsnetzbetreiber ist es für uns von zentraler Bedeutung, dass die Versorgung mit Strom auch in Zukunft zu jeder Minute und in ausreichendem Maß sichergestellt werden kann und die Systemstabilität gewährleistet ist. Diese Grundanforderungen müssen bei der notwendigen Weiterentwicklung des aktuellen Strommarktdesigns berücksichtigt werden", sagte heute in Bayreuth Lex Hartman, Mitglied der Geschäftsführung von TenneT. Er sprach sich dabei für marktorientierte Lösungen aus: "Marktorientierte Lösungen sind kosteneffizient und reizen Investitionen und Innovationen an. Damit sind sie aus unserer Sicht Kapazitätsmechanismen vorzuziehen."


<< < 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 > >>
Ergebnisse 64 - 72 von 100

Partner

Denkanstoße


“Mein Problem, liegt darin, meine üppigen Gewohnheiten mit meinem Netto-Einkommen zu versöhnen!”

Errol Flynn, amerikanischer Schauspieler 1909-1959

Legende

Artikel: Icon PDF-Version PDF | Icon Druckversion Druckversion | Icon Artikel versenden versenden |  Seitmap: Seitmap |  Schrift: Schrift grösser stellen grösser | Schrift zurücksetzen zurücksetzen | Schrift kleiner stellen kleiner

Zum Seitenanfang