Zum Inhalt
Navigation: Aktuelles, Veranstaltungen, Einsendungen
Informationen: neue Kommentare, Wetter, Anmeldung / Login usw.
Technische Informationen: Kontakt, Impressum, Nutzungsbedingungen, Hilfe, Inhaltsverzeichnis

Inhalt

"24 Stunden" Betreuung
Dienstag, 27 Oktober 2015

"24-Stunden-Betreuung"

Zwischen Markt und Menschlichkeit

von Dominika Tigges

Über zwei Millionen Menschen in Deutschland sind derzeit auf Betreuung angewiesen. Im Hinblick auf den demographischen Wandel steht Deutschland vor einer Herausforderung.

Das hat Dominika Tigges schon vor Jahren erkannt und sich diesem Thema gewidmet. Ihre Lösung: Eine individuelle Betreuung nach den Bedürfnissen der Betroffenen. Betreuungspersonal aus Osteuropa bietet seit Jahren eine Möglichkeit der persönlichen Betreuung in den eigenen vier Wänden.

Doch wie kann ein Verbraucher eine geeignete Agentur erkennen? Und welche Hilfen können pflegende Angehörige beziehen?

Dominika Tigges´ liebevoll geschriebener Leitfaden gibt unter anderem hilfreiche Informationen über Leistungen der Pflegekasse und wie man eine seriöse Agentur findet.

Unter Berücksichtigung aller Perspektiven der Beteiligten zeigt sie Lösungsansätze für mögliche Probleme und fordert den Verbraucher auf, bei Dumpingpreisen skeptisch zu sein.

Dominika Tigges (geb. 1980) kam in Lippstadt zur Welt und ist den Ostwestfalen immer treu geblieben. Nach dem Studium der Sozialpädagogik an der katholischen Fachhochschule in Paderborn, die sie mit dem Diplom verließ, arbeitete Dominika Tigges im Kinderbüro der Stadt Paderborn, bevor die Autorin und Mutter eine Tochter sich im Jahre 2006 dazu entschied, nach einer Weiterbildung zur Gesundheitspädagogin und Ernährungsberaterin, ein Büro zur Familien- und Seniorenberatung zu eröffnen. Hier informiert sie pflegende Angehörige, sowie Institutionen und Multiplikatoren.

Weitere Informationen finden Sie unter:
www.domisano.de www. tigges-beratung.de www.dihbup.de

Titel:
"24 - Stunden - Betreuung" zwischen Markt und Menschlichkeit
ISBN: 9783738622133

Partner

Denkanstoße


“Unglücksfälle sind wie Messer, entweder sie arbeiten für uns oder schneiden uns, je nachdem, ob wir sie am Griff oder an der Schneide anfassen.”

James Russell Lowell, US-amerik. Schriftsteller, 1819-1891

Legende

Artikel: Icon PDF-Version PDF | Icon Druckversion Druckversion | Icon Artikel versenden versenden |  Seitmap: Seitmap |  Schrift: Schrift grösser stellen grösser | Schrift zurücksetzen zurücksetzen | Schrift kleiner stellen kleiner

Zum Seitenanfang