Zum Inhalt
Navigation: Aktuelles, Veranstaltungen, Einsendungen
Informationen: neue Kommentare, Wetter, Anmeldung / Login usw.
Technische Informationen: Kontakt, Impressum, Nutzungsbedingungen, Hilfe, Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Puppenspiel im Lippisches Landesmuseum Detmold
Montag, 17 März 2014 | Autor: Mario Rakusa

Zum letzten Mal vor Ostern erwachen die lustigen Puppen im Lippischen Landesmuseum zu leben. Wie Findus zu seinem Namen kam heisst das Puppenspiel am Sonntag, dem 23. März 2014, um 15.00 Uhr.

Detmold. Mit „Wie Findus zu seinem Namen“ kam verwandelt Puppenspieler Hans-Dieter Wollmann die kleine Bühne wieder zu einem bunten Abenteuer für Groß und Klein. Wollmann, der auch in Kindersendungen, wie in der Bärenbude auf WDR5, liest, tritt seit über zehn Jahren im Museum auf. Sein Erfolgsrezept ist denkbar einfach. „An erster Stelle stehen die Kinder, die beziehe ich immer in meine Geschichten mit ein“, erklärt Wollmann den Erfolg bei den kleinen und großen Besuchern. Spielerisch werden die Kinder an das Museum und seine Ausstellungen herangeführt. Mit seinen Puppen, und der Hilfe der Kinder, sorgt Wollmann wieder für einen unterhaltsamen Nachmittag für die ganze Familie.

Sonntag, 23. März 2014, 15.00 Uhr
Wie Findus zu seinem Namen kam
Puppenspiel für Kinder ab 3 Jahren
Kosten: 3,00 €

Partner

Denkanstoße


“Alles Große in unserer Welt geschieht nur, weil jemand mehr tut, als er muß.”

Hermann Gmeiner, österr. Sozialpädagoge, Gründer der SOS-Kinderdörfer, 1919-86

Legende

Artikel: Icon PDF-Version PDF | Icon Druckversion Druckversion | Icon Artikel versenden versenden |  Seitmap: Seitmap |  Schrift: Schrift grösser stellen grösser | Schrift zurücksetzen zurücksetzen | Schrift kleiner stellen kleiner

Zum Seitenanfang