Zum Inhalt
Navigation: Aktuelles, Veranstaltungen, Einsendungen
Informationen: neue Kommentare, Wetter, Anmeldung / Login usw.
Technische Informationen: Kontakt, Impressum, Nutzungsbedingungen, Hilfe, Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Bundestagswahl
Mittwoch, 21 August 2013 | Autor: Bettina Hoven

Stapeln sich zur Auslieferung: Individuell beschriftete Wahlbenach- richtigungen im Druck- und Kuvertierzentrum des krz
Stapeln sich zur Auslieferung: Individuell beschriftete Wahlbenach- richtigungen im Druck- und Kuvertierzentrum des krz
krz druckt und verschickt 1.821.668 Wahlbenachrichtigungen

Lemgo. Seit dem vergangenen Wochenende stehen die Maschinen im Druck- und Kuvertierzentrum des Kommunalen Rechenzentrums Minden-Ravensberg / Lippe (krz) nicht mehr still. Genau 1.821.668 individuell beschriftete Wahlbenachrichtigungen druckt das Servicecenter für die bevorstehende Bundestagswahl am 22. September 2013, erstmalig den größten Teil davon als Wahlbenachrichtigungsbriefe.

660.404 dieser Sendungen gehen allein an die Wahlberechtigten in den Kreisen Lippe, Herford und Minden-Lübbecke, dem Verbandsgebiet des Lemgoer IT-Dienstleisters.

Im engen Zeitfenster vom 17.08. bis 26.08.2013 wird das krz 1.290.892 Wahlbenachrichtigungsbriefe und 530.776 Wahlbenachrichtigungskarten drucken und erstmals auch den größten Teil davon kuvertieren. Hierfür waren und sind etliche Sonderschichten erforderlich, zumal in dieser Zeit neben der Produktion von Wahlbenachrichtigungen auch die monatliche Abrechnung der Löhne und Gehälter ansteht. Sämtliche Wahlbenachrichtigungen werden in mehreren Tranchen bis spätestens am Montag, den 26.08.2013 an die Deutsche Post oder einen anderen Zustelldienst übergeben. Spätestens am 31. August 2013 müssen alle Wähler ihre Benachrichtigungen erhalten haben.

Das moderne Druck- und Versandcenter am Lemgoer Schloss erstellt darüber hinaus für viele weitere Kommunen in NRW und Niedersachsen die Benachrichtigungen und sorgt auch hier für einen pünktlichen Versand. Die größte kommunale IT-Selbsthilfeeinrichtung in Westfalen unterstützt damit die örtlichen Wahlämter.

Die Benachrichtigung sollte jeder am 22. September zur Überprüfung der Wahlberechtigung ins Wahllokal mitbringen. Falls die Mitteilung nicht mehr vorliegt, reicht auch die Vorlage des gültigen Personalausweises oder Reisepasses.

Insgesamt hat das Druck- und Kuvertierzentrum mehr als 4,5 Tonnen Papier für die Fertigung der Wahlbenachrichtigungskarten verbraucht. Aufeinander gestapelt würden alle Wahlbenachrichtigungen eine Höhe von 317 Metern erreichen - fast so hoch wie der Eiffelturm in Paris (324 m).

Partner

Denkanstoße


“Der große Vorteil des Reichtums liegt darin, dass man sich keine Ratschläge mehr anzuhören braucht!”

John Davison Rockefeller, US-amerik. Unternehmer,

Legende

Artikel: Icon PDF-Version PDF | Icon Druckversion Druckversion | Icon Artikel versenden versenden |  Seitmap: Seitmap |  Schrift: Schrift grösser stellen grösser | Schrift zurücksetzen zurücksetzen | Schrift kleiner stellen kleiner

Zum Seitenanfang