Zum Inhalt
Navigation: Aktuelles, Veranstaltungen, Einsendungen
Informationen: neue Kommentare, Wetter, Anmeldung / Login usw.
Technische Informationen: Kontakt, Impressum, Nutzungsbedingungen, Hilfe, Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Kreis Lippe
Städte: Bad Salzuflen, Barntrup, Blomberg, Detmold, Horn-Bad Meinberg, Lage, Lemgo, Lügde, Oerlinghausen, Schieder-Schwalenberg
    Gemeinden: Augustdorf, Dörentrup, Extertal, Kalletal, Leopoldshöhe, Schlangen

Honky Tonk® Bad Salzuflen am 14.04.2012
Mittwoch, 14 März 2012

10 Jahre Honky Tonk® in Bad Salzuflen - Bis 18. März SPARBändchen sichern!

Image Bad Salzuflen. Wer sich an das vergangene Honky Tonk® Festival in der malerischen Kurstadt erinnert, wird es sicherlich ausschließlich mit positiven Assoziationen verbinden. Gut gefüllte Locations, Bombenstimmung In- und Outdoor und ein Musikprogramm erster Klasse.
Das 10-jährige Jubiläum der langen Nacht der Livemusik am 14. April verspricht, diesen Abend sogar noch zu toppen. Von 20 bis 2 Uhr werden erneut 15 handverlesene Bands der unterschiedlichsten Genres in ebenso vielen Restaurants, Bars und Kneipen die Nacht in eine musikalische Wundertüte verzaubern.

- VERLOSUNG -
3 x 2 Bändchen für "Honky Tonk® Bad Salzuflen" am 14. April gewinnen:
Schicken Sie eine E-Mail bis 07.04.2012
an
mit dem Betreff: »
Honky Tonk® in Bad Salzuflen«,
Ihren Vor- und Zunamen und Anschrift.
Die Bändchen werden unter allen Teilnehmern verlost.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

...Anzeige...

Advertisement


Aktionskreis FREIE SENNE
Donnerstag, 23 Februar 2012

Der Aktionskreis FREIE SENNE lädt alle Interessierten zu seiner nächsten Versammlung am Dienstag, 28. Februar 2012, 19:30 Uhr
in den Gasthof `Zur Rose´, Paderborner Str. 26 in Schlangen ein.


Das Militär - Kein "Segen für die Natur": unter diesem Titel informiert Bernhard Krewet aus Bad Lippspringe über die Folgen der militärischen Übungen in der Senne. Er ist Diplom-Kaufmann, seit Jahrzehnten mit der Senne verbunden und Gründungsmitglied des Fördervereins Nationalpark Senne.

W2-Besoldung verfassungswidrig
Donnerstag, 16 Februar 2012

Lemgo. Das Bundesverfassungsgericht hat am 14. Februar, entschieden, dass die W 2-Besoldung der Professorinnen und Professoren in Hessen verfassungswidrig ist. "Das Urteil ist richtig und war überfällig, denn gerade die Professorenbesoldung an Fachhochschulen ist bisher zu niedrig ausgefallen", so Dr. Oliver Herrmann, Präsident der Hochschule OWL und Jurist. "Auch wenn das Urteil des Bundesverfassungsgerichtes nur die gesetzliche Regelung in Hessen für verfassungswidrig erklärt hat, ist zu erwarten, dass noch in diesem Jahr auch in NRW eine gesetzliche Änderung der Professorenbesoldung erfolgen wird. Das bedeutet, dass für alle seit 2005 ernannten Professorinnen und Professoren in NRW eine Erhöhung ihrer Grundgehälter zu erwarten ist", so Herrmann weiter.

Hochschule OWL kooperiert mit der Marmara Universität in Istanbul
Dienstag, 14 Februar 2012

Lemgo. Ein Kulturdialog zwischen Menschen, die Modernisierung der Lehre, die Nachwuchs- und Frauenförderung, die Vernetzung der Regionen und ein Beitrag zur gesellschaftlichen Entwicklung - das sind die Ziele der Zusammenarbeit zwischen dem Institut Industrial IT (inIT) der Hochschule OWL und der Fakultät für Informatik der türkischen Marmara Universität in Istanbul. Unterstützt wird die Kooperation der beiden Hochschulen nun vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD), der das so genannte OWL-Istanbul-Forum im Rahmen des Programms "Hochschuldialog mit der islamischen Welt" mit knapp 30.000 Euro fördert. Mit diesem Geld soll insbesondere die Zusammenarbeit zwischen Industrie und Forschung im Bereich der intelligenten Automation verbessert und ausgebaut werden.

Nationalpark: Waldbauernverband lehnt Schlichtung ab
Sonntag, 12 Februar 2012

Detmold. Die Vorsitzende des Waldbauernverbandes Lippe, Beatrix Boekstegers, lehnt das angestrebte Schlichtungsverfahren zum umstrittenen Nationalpark wie auch die Berufung von Rechtsanwalt Günter Kozlowski durch den Kreistag ab. Für ein Schlichtungsverfahren stehe der Verband nicht zur Verfügung. "Unsere Position in der Frage des umstrittenen Nationalsparks ist hinlänglich bekannt. Die Idee eines Nationalparks, die auf einem breiten Konsens beruht, ist wegen des breiten Widerstands in der Region gescheitert. Bevor es dazu wieder Gespräche geben kann", so Boekstegers, "müsste eine deutlich überarbeitete Planung vorgelegt werden, bei der insbesondere die Waldflächen, die private Eigentümer wie Prinz zur Lippe nicht zur Verfügung stellen, aus der ursprünglich vorgestellten Kulisse herausgenommen werden."

Von Krise keine Spur
Donnerstag, 26 Januar 2012

IHK Lippe legt Konjunkturlagebericht vor

Detmold. Die wirtschaftliche Lage zur Jahreswende in Lippe ist gut. Die Auftragsbücher sind gefüllt. Der Auftragseingang ist rege. "Obwohl die Schuldenkrise in Europa das politische Handeln seit Monaten bestimmt und die Wirtschaftsforschungsinstitute einen spürbaren Rückgang der Konjunktur vorhersagen, zeigen sich die Unternehmen in Lippe von diesen Nachrichten unbeeindruckt. Sie melden eine gute Geschäftslage", bilanziert Ernst-Michael Hasse, Präsident der Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold (IHK) das Ergebnis der jüngsten Konjunkturumfrage der IHK, an der sich 170 Unternehmen mit rund 20.000 Beschäftigten beteiligten.

Nationalparkplanung gescheitert
Mittwoch, 25 Januar 2012

Bürgerbewegung fordert Stopp der von Land und Kreis finanzierten Kampagne für umstrittenen Nationalpark mit verdeckten Mitteln

- Nationalparkplanung gescheitert
- Eingesetzter Schlichter vorbelastet

Detmold. Nachdem der Lippische Kreistag in seiner Sitzung am Montag, 23. Januar wegen fehlender Mehrheit erneut kein Votum in Sachen Nationalpark treffen konnte und einen Schlichter anrufen will, fordert der Vorsitzende der Bürgerbewegung "Unser Teutoburger Wald", Jürgen Ruth, einen Stopp der massiv ausgeweiteten Werbung für den umstrittenen Nationalpark durch das Land NRW und den Kreis Lippe. Mehr als 2.000 Teilnehmer und über 100 Nutzfahrzeuge bei der Demonstration gegen den Nationalpark sowie die fehlende Mehrheit im Lippischen Kreistag zeigen, dass die Nationalparkplanung gescheitert ist. Dass Landrat Friedel Heuwinkel den ihn und den Kreis Lippe in der Angelegenheit als Anwalt vertretenden Staatssekretär a.D. Koslowski als Schlichter vorgeschlagen hat, ist nicht nur ein Bruch aller politischen und demokratischen Usancen, sondern steht aus Sicht der Bürgerbewegung in einer Reihe von Grenzübertretungen der Nationalparkbefürworter.


<< < 31 32 33 34 35 36 37 38 39 > >>
Ergebnisse 218 - 224 von 271

Partner

Denkanstoße


“Leute, die jedes Risiko scheuen, gehen das größte Risiko ein.”

George F. Kennan, US-amerik. Historiker und Diplomat, *1904

Legende

Artikel: Icon PDF-Version PDF | Icon Druckversion Druckversion | Icon Artikel versenden versenden |  Seitmap: Seitmap |  Schrift: Schrift grösser stellen grösser | Schrift zurücksetzen zurücksetzen | Schrift kleiner stellen kleiner

Zum Seitenanfang