Zum Inhalt
Navigation: Aktuelles, Veranstaltungen, Einsendungen
Informationen: neue Kommentare, Wetter, Anmeldung / Login usw.
Technische Informationen: Kontakt, Impressum, Nutzungsbedingungen, Hilfe, Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Ein jahrhundertealter Fund
Freitag, 19 Februar 2016 | Autor: Gmeiner-Verlag

Granny und die Tote im Wald

Gmeiner-Verlag ISBN 978-3-8392-1809-9
Gmeiner-Verlag ISBN 978-3-8392-1809-9
• Kriminalroman mit Lokalkolorit
• Granny und Ur-Ur-Enkelin Sabrina ermitteln erneut über die Zeitgrenzen hinaus

Nach »Granny, ein Mord und ich« geht die kriminelle Zeitreise um Protagonistin Luise alias Granny weiter. Im zweiten Teil der Krimi-Reihe, »Granny und die Tote im Wald«, setzt Autorin Angelika Godau erneut das Zeitgefüge außer Kraft: Luise ist einem ungeklärten Verbrechen aus dem Jahr 1897 auf der Spur, dass sie mit Hilfe ihrer Ur-Ur-Enkelin Sabrina zu lösen versucht. Schauplatz der Ereignisse ist der Teutoburger Wald, wo sich schnell die entscheidenden Hinweise finden.

Den Leser erwartet dabei eine humorvollunterhaltsame Krimihandlung, in der die Vergangenheit und die Moderne permanent aufeinandertreffen. Kurzweilige Erzählsequenzen geben einen tiefen Einblick in die Rolle der Frau im 19. Jahrhundert und pointierte Dialoge komplettieren das ungleiche Zusammenspiel der beiden Protagonistinnen.

Dass Kohlenhändler Blancke kein Gentleman ist, weiß Granny, aber ist er auch ein Mörder? Sein Kindermädchen verschwindet spurlos - zwei Tage nachdem es sich Granny anvertraut hat. Das kann kein Zufall sein. Granny ist überzeugt davon, dass Blancke das Mädchen nicht nur vergewaltigt und geschwängert, sondern auch getötet hat. Sie reist in die Zukunft und macht sich mit ihrer Ur-Ur-Enkelin Sabrina auf die Suche nach Beweisen. Blancke zu überführen gestaltet sich schwierig, aber Granny hat einen Plan, der ebenso gerissen wie ge-fährlich ist. Auge um Auge …

Angelika Godau wurde zufällig, wie sie betont, in Bayern geboren, verbrachte aber die ersten zehn Lebensjahre im schönen Detmold. Schon ganz früh entdeckte sie ihr Talent, sich schriftlich auszudrücken. Bereits im zarten Alter von neun Jahren wurde ihr erster Artikel über eine Zirkusprinzessin in der Zeitung veröffentlicht. Kein Wunder, dass sie zuerst einmal Journalistin wurde und für verschiedene Tageszeitungen in Deutschland tätig war. Später studierte sie Psychologie und arbeitete als Therapeutin. Das Schreiben blieb aber ihre heimliche Liebe. Im Gmeiner-Verlag erscheint nun der zweite »Granny-Roman«.

Granny und die Tote im Wald
Godau, Angelika
409 Seiten
EUR 12,99 [D] / EUR 13,40 [A]
ISBN 978-3-8392-1809-9
Erschienen: 3. Februar 2016

Partner

Denkanstoße


“Reich wird einer nicht durch das, was er verdient, sondern durch das, was er nicht ausgibt!”

Henry Ford, amerikanischer Industrieller, 1863-194

Legende

Artikel: Icon PDF-Version PDF | Icon Druckversion Druckversion | Icon Artikel versenden versenden |  Seitmap: Seitmap |  Schrift: Schrift grösser stellen grösser | Schrift zurücksetzen zurücksetzen | Schrift kleiner stellen kleiner

Zum Seitenanfang