Zum Inhalt
Navigation: Aktuelles, Veranstaltungen, Einsendungen
Informationen: neue Kommentare, Wetter, Anmeldung / Login usw.
Technische Informationen: Kontakt, Impressum, Nutzungsbedingungen, Hilfe, Inhaltsverzeichnis

Inhalt

NRW-Bank zu Unrecht Im Visier
Freitag, 02 November 2018

EU-Bankenstresstests: NRW-Bank zu Unrecht Im Visier

Bei den soeben veröffentlichten europäischen Bankenstresstests wird das Abschneiden der NRW-Bank, also der Lanesförderbank im Eigentum des Landes NRW, als besonders schlecht dargestellt.

Dazu sagt der wirtschafts- und finanzpolitische Sprecher der Grünen/EFA-Fraktion im Europäischen Parlament, Sven Giegold:

"Die NRW-Bank ist zu Unrecht im Visier der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde. Die Förderbank ist ohnehin hervorragend kapitalisiert. Dass sie im Falle einer Wirtschaftskrise verhältnismäßig viel Eigenkapital einbüßt, ist weder überraschend noch relevant. Die NRW-Bank bleibt auch im Stressszenario bestens aufgestellt.

Es ist unverständlich, dass die NRW-Bank überhaupt in den Stresstest einbezogen wurde. Statt stabile Banken wie die holländische Nederlandse Gemeenten Bank und die NRW-Bank zu stressen, hätte man lieber die italienische Krisenbank Monte dei Paschi untersucht.”

Partner

Legende

Artikel: Icon PDF-Version PDF | Icon Druckversion Druckversion | Icon Artikel versenden versenden |  Seitmap: Seitmap |  Schrift: Schrift grösser stellen grösser | Schrift zurücksetzen zurücksetzen | Schrift kleiner stellen kleiner

Zum Seitenanfang