Zum Inhalt
Navigation: Aktuelles, Veranstaltungen, Einsendungen
Informationen: neue Kommentare, Wetter, Anmeldung / Login usw.
Technische Informationen: Kontakt, Impressum, Nutzungsbedingungen, Hilfe, Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Plastik Dolls
Montag, 04 Dezember 2017 | Autor: Vera Scheef

Klasse(n)kunst am 12. Dezember 2017 im Schloss Brake

Image Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 a und 5c des Marianne Weber Gymnasiums in Lemgo wollen mit Ihrer Kunst unter Leitung von Dagmar Diekmann, Kunsterzieherin und freischaffende Künstlerin, auf das Thema Plastik aufmerksam machen. Mehr als 8 Milliarden Tonnen hat die Menschheit seit der Entwicklung von Plastik produziert und nur ein Bruchteil davon ist recycelt worden.

Plastik umgibt uns im Alltag, Beruf, in der Freizeit. Plastik überall!

Eine Welt ohne Plastik, ist diese Welt vorstellbar? Konzerne, Supermärkte und die damit verbundenden Veranstaltungen sowie umweltbewusste und ökologisch interessierte Menschen versuchen weniger Plastik zu produzieren und ein plastikarmes Leben zu propagieren. Einige Länder schränken die Nutzung und den Verbrauch von Plastik bis Ende 2025 ein.

Mit ihren ungewöhnlich und andersartig wirkenden Skulpturen, nicht aus Holz, Stein oder ähnlichem, gestalteten die Schüler in Lemgo aus Plastikflaschen figurenähnliche Wesen, die mit Kopf und Haaren ausgestattet worden sind. Die Schülerinnen und Schüler wollen mit ihren Plastik Skulpturen auf die Umweltverschmutzung hinweisen.

Den Ausstellungsbesucher erwartet eine illustre Gesellschaft aus Plastik Dolls, die fremdartig und futuristisch daher kommen. Ein Besuch lohnt sich!

Öffnungszeiten im Schloss Brake, Schlossstr.8, 32567 Lemgo

Mo-Do 8.00-12.00 Uhr und 12.30 -16.00 Uhr
Fr. 8.00-13.00 Uhr

Partner

Legende

Artikel: Icon PDF-Version PDF | Icon Druckversion Druckversion | Icon Artikel versenden versenden |  Seitmap: Seitmap |  Schrift: Schrift grösser stellen grösser | Schrift zurücksetzen zurücksetzen | Schrift kleiner stellen kleiner

Zum Seitenanfang