Zum Inhalt
Navigation: Aktuelles, Veranstaltungen, Einsendungen
Informationen: neue Kommentare, Wetter, Anmeldung / Login usw.
Technische Informationen: Kontakt, Impressum, Nutzungsbedingungen, Hilfe, Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Endrunde Deutsche Mannschaftsmeisterschaft der Herren vom 6. bis 7. Mai 2011
Mittwoch, 04 Mai 2011 | Autor: Ahorn-Squash

Image Paderborn. Austragungsort der diesjährigen Deutschen Mannschaftsmeisterschaften ist Germering bei München. Qualifiziert haben sich für diese Endrunde die besten vier Teams nach Hin- und Rückrunde aus der Squash Bundesliga. Neben Tabellenführer und amtierender Meister Paderborner Squash Club hat sich wie in dem Vorjahr der Schängel Squash Club Koblenz, Black & White Worms und erstmals Squash Inn Hamborn für diese Endrunde qualifiziert. In diesem Jahr gibt es keinen eindeutigen Favoriten, wenn auch die Favoritenbürde wie zuletzt immer auf dem Paderborner Squash Club lastet.

Die Halbfinals lauten wie folgt am Freitag ab 14.00 Uhr Koblenz gegen Worms und dann ab 18.30 Uhr Meister Paderborn gegen Hamborn. Die beiden Sieger bestreiten dann am Samstagnachmittag im Nachgang zum Damen Endspiel ihr Finale. Neben dem Paderborner Squash Club, der sich bereits als Titelverteidiger für den Europapokal der Landesmeister im September 2011 im nordirischen Belfast qualifiziert hat, hat eine weitere deutsche Mannschaft die Chance in diesem Jahr international vertreten zu sein.

Und das Paderborner Team fährt mit breiter Brust in Richtung München. Teammanager Norman Farthing und Tim Garner sowie Trainer Wael El Batran haben ein starkes Kontingent an Spielern und hoffen natürlich das alle fit und gesund die Meisterschaft bestreiten können. Simon Rösner, James Willstrop und Borja Golan waren zuletzt bei den Europa Meisterschaften im finnischen Espoo noch am Start, Cederic Lenz und Norman Junge aktiv bei einem deutschen Turnier in Hamburg. Die PSC-Verantwortlichen haben entsprechende Vorsicht getroffen und wollen auf der Ausländer-position mit James Willstrop, dem frischgebackenen Europameister mit der englischen National-mannschaft und der spanischen Nr. 1 Borja Golan antreten.

Alternativ steht der Engländer Tim Garner zur Verfügung. Auf der deutschen Seite gesetzt ist natürlich die Nr. 1 der Nationalmannschaft Simon Rösner, der eine gute Europameisterschaft gespielt hat. Dahinter dann Norman Junge, Lennart Osthoff und Cederic Lenz, wobei Trainer Wael El Batran die Qual der Wahl hat und je nach Situation die Einsätze fahren wird. Weiter im Kader noch Friedel Scheel, Lars Osthoff und Oliver Post, sowie Physiotherapeut Guido Krüger. Betreut wird die Mannschaft von Matthias Wolff und Norman Farthing, so dass ein komplettes Aufgebot des PSC vor Ort sein wird.

Bis zuletzt ist immer offen in welchen Formationen die anderen Mannschaften antreten werden. Bei Hamborn steht noch ein Fragezeichen hinter Daryl Selby, der voraussichtlich aber nicht in München an den Start gehen wird. Auf der Position 1 wird Tom Richards erwartet gefolgt von den beiden deutschen Nationalspielern Rudi Rohrmüller und Raphael Kandra, die zuletzt bei den Europameisterschaften in Finnland ebenfalls gute Leistungen geboten haben. Auf der Position 4 Marc Hörning oder eventuell der Deutsch-Ägypter Ali El Karargui, möglicherweise die Geheimwaffe der Hamborner.

Der Paderborner Squash Club unterschätzt das Team aus Hamborn trotz der beiden Erfolge in der laufenden Bundesliga Saison sicherlich nicht und wird alles dran setzen, zum 11. Male in Folge das Finale zu erreichen und wenn dann zum 5. Male in Folge den Titel an die Pader zu holen. Abzuwarten bleibt wer sich im ersten Halbfinale zwischen Koblenz und Worms durchsetzen wird, das Team aus Worms tritt mit Ex-Spitzenspieler David Palmer an und ist insbesondere auf den Positionen 2 und 3 mit Jens Schoor und Andre Haschker sehr stark besetzt. Aber auch das Koblenzer Team mit dem Holländer Laurens En Anjema und dem immer noch sehr spielstarken Bundestrainer Oliver Pettke ist nicht zu unterschätzen.

Der Paderborner Squash Club hofft seine beste Leistung abrufen zu können und fährt optimistisch nach Germering.

Partner

Legende

Artikel: Icon PDF-Version PDF | Icon Druckversion Druckversion | Icon Artikel versenden versenden |  Seitmap: Seitmap |  Schrift: Schrift grösser stellen grösser | Schrift zurücksetzen zurücksetzen | Schrift kleiner stellen kleiner

Zum Seitenanfang