Zum Inhalt
Navigation: Aktuelles, Veranstaltungen, Einsendungen
Informationen: neue Kommentare, Wetter, Anmeldung / Login usw.
Technische Informationen: Kontakt, Impressum, Nutzungsbedingungen, Hilfe, Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Jetzt auf Zeckenschutz achten
Donnerstag, 31 März 2011 | Autor: Knappschaft Krankenversicherung

Mit steigenden Temperaturen werden sie wieder aktiv und warten in Wiesen und Büschen darauf, mit Menschen oder Haustieren in Kontakt zu kommen: Zecken, nur millimetergroße Spinnentiere, die beim Blutsaugen gefährliche Krankheiten übertragen können.

Gegen eine der gefürchteten Folgen eines Zeckenbisses, die sogenannte Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME), bietet die Knappschaft Krankenversicherung eine kostenlose Schutzimpfung an. Die von Zecken übertragene Viruserkrankung kann Hirnhaut, Rückenmark und Nervenwurzeln befallen. Versicherte der Knappschaft können sich gegen FSME bundesweit impfen lassen, unabhängig davon, ob sie in einem Risikogebiet wohnen oder sich dort für längere Zeit aufhalten.



In den meisten Fällen wird die Impfung von den Ärzten über die Versichertenkarte abgerechnet; falls nicht, erstattet die Knappschaft die Kosten für die eingereichte Privatrechnung sowie den Impfstoff. "Wer sich impfen lässt, profitiert doppelt", erklärt Hans-Jürgen Fries, Abteilungsleiter bei der Knappschaft, "zum einen schützt man seine Gesundheit, zum anderen wird die Impfung im Rahmen des AktivBonus-Programms honoriert." Das AktivBonus-Programm belohnt die Teilnahme an Gesundheits- und Vorsorgemaßnahmen mit Punkten, die jeweils einen Euro wert sind.

Für einen zeitlich begrenzten Impfschutz - etwa für Urlauber - sind zwei Gaben des FSME-Impfstoffs erforderlich, für einen längeren Impfschutz sind drei Impfgänge notwendig. Auffrischungen werden in Abständen von drei bis fünf Jahren empfohlen.

Weitere Informationen am kostenlosen Service-Telefon der Knappschaft unter 08000 200 501.

750 Jahre Knappschaft. Die Knappschaft blickt auf eine 750-jährige Geschichte zurück. Als älteste Sozialversicherung der Welt hat die Knappschaft das deutsche und europäische Sozialsystem entscheidend mitgeprägt. Mehr Informationen zur Geschichte und zum Jubiläum unter: www.750jahre.info

Partner

Denkanstoße


“Ich möchte ewig leben. Und sei es nur, um zu sehen, daß die Menschen in hundert Jahren dieselben Fehler machen wie ich.”

Winston Spencer Churchill, brit. Staatsmann, 1953 Literatur-Nobelpreis, 1874-1965

Legende

Artikel: Icon PDF-Version PDF | Icon Druckversion Druckversion | Icon Artikel versenden versenden |  Seitmap: Seitmap |  Schrift: Schrift grösser stellen grösser | Schrift zurücksetzen zurücksetzen | Schrift kleiner stellen kleiner

Zum Seitenanfang