Zum Inhalt
Navigation: Aktuelles, Veranstaltungen, Einsendungen
Informationen: neue Kommentare, Wetter, Anmeldung / Login usw.
Technische Informationen: Kontakt, Impressum, Nutzungsbedingungen, Hilfe, Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Vier-Sterne-Hotel in HalleWestfalen zeigt sich als erstklassige Ausbildungsadresse
Mittwoch, 07 März 2018


  • Erfolgreicher Abschluss für sechs Auszubildende im "Hotelfach" und als "Koch"
  • Festanstellung für vier "Azubis" • Louis Lange zieht es zum Burj al Arab nach Dubai
  • Hotelfachmann erhält begehrte "Butler"-Anstellung im exklusivsten Hotel der Welt

HalleWestfalen. Tolle Speisen, netter Service, ausgewählte Weine und außergewöhnliche Wohnkultur: Hinter den Kulissen eines Hotelbetriebes stehen Köche und Hotelfachleute unter Volldampf, um ihren Gästen besondere Erlebnisse zu bieten. Dennoch besagt ein altes Sprichwort: "Wer nicht lächeln kann, sollte keinen Laden eröffnen." Dies bekräftigt Ben Lambers ergänzend mit: "Und erst recht kein Hotel", denn für den Hoteldirektor des GERRY WEBER SPORTPARK HOTEL gilt stets: "Lächeln und ein freundliches Auftreten sind enorm wichtig. Dazu eine innere Ruhe, einhergehend mit ganz viel Leidenschaft und Einsatzbereitschaft. Das sind die persönlichen Voraussetzungen, die für eine Tätigkeit in der Hotelbranche mitzubringen sind."

Diese grundsätzlichen Fähigkeiten haben sechs Auszubildende aus dem GERRY WEBER SPORTPARK HOTEL mitgebracht. Nach Beginn ihrer Ausbildung im August 2015 standen in diesem Jahr für Felix Gießelmann, Isa Karadschaev, Louis Lange, Kira Janine Mayer, Julia Polten (alle "Hotelfach") und Marvin Wüllner ("Koch") die Abschlussprüfungen an, und Hotelchef Lambers zeigte sich begeistert vom Engagement der Auszubildenden, Ausbilder und Ausbildungsleitung: "In den vergangenen Jahren hat unser hoch motiviertes Ausbildungsteam, welches eine erstklassige Ausbildung anbietet, unseren Nachwuchs auf die zukünftigen Aufgaben bestens vorbereitet. " Das "Azubi-Sextett" wurde ausgebildet in den Bereichen "Hotelfach" und "Koch" und absolvierte nach verkürzter Ausbildungszeit auf zweieinhalb Jahre nun ihre Abschlussprüfungen "mit Bravour", sagt Lambers sichtlich mit Stolz.

Sämtliche ehemalige Auszubildende sind direkt in das Berufsleben übernommen worden, vier davon mit einer Festanstellung in den beiden Haller Hotels der GERRY WEBER WORLD. Im GERRY WEBER SPORTPARK HOTEL erhielt Mitarbeiter Isa Karadschaev eine Anstellung in der F&B-Abteilung, seine Kollegin Kira Janine Mayer ist neue Empfangsmitarbeiterin, Koch Marvin Wüllner wurde als "Commis de Cuisine" im Vier-Sterne-Haus übernommen. Und ab sofort ist Felix Gießelmann als "Commis de Rang" im Servicebereich des GERRY WEBER LANDHOTEL beschäftigt.

Neben dem Haller Quartett, das es vorzog den Tätigkeiten in heimischer Region nachzugehen, hat Hotelfachfrau Julia Polten eine Anstellung bei einer Luftfahrtgesellschaft angetreten. Ihren Ausbildungskollegen Louis Lange zog es hingegen nach Übersee. Der 21-jährige Hotelfachmann erhält eine "Butler"-Anstellung im exklusivsten und teuersten Hotel der Welt: das Burj al Arab in den Vereinigten Arabischen Emiraten. "Als ich die Nachricht gehört habe, dass ich für diese Ausbildung angenommen wurde, war die Freude bei mir riesig", beschreibt der aus dem benachbarten Harsewinkel stammende Lange seine Gefühlslage via Telefonkonferenz aus der Millionenmetropole Dubai.

Die Einarbeitungsphase zum "diskreten Allrounder" im Burj al Arab wird rund vier Wochen dauern, sein Arbeitsvertrag ist zunächst auf zwei Jahre ausgelegt: "Mein Traum ist Wirklichkeit geworden. Erst vor drei Wochen bin ich nach Dubai gereist, um zukünftig in dieser tollen Stadt zu leben. Es ist alles purer Luxus hier, ultramodern. Eine permanent pulsierende Stadt. Ich freue mich einfach auf die kommende Zeit, in einem der besten Hotels der Welt lernen und arbeiten zu dürfen." Trotz aller Vorfreude auf sein "neues Leben", so Louis Lange, behält er seine Ausbildungszeit im GERRY WEBER SPORTPARK HOTEL in bester Erinnerung: "Es war eine schöne Zeit. Ich habe in Halle sehr viel lernen können und bin allen dafür sehr dankbar", erzählt Lange ein wenig wehmütig und ergänzt: "Wenn ich nach Deutschland zurückkehre, wird mein erster Stopp in Halle sein. Darauf freue mich schon heute."

Im Rahmen ihrer fundierten Ausbildung haben die Hotelfachleute sämtliche Bereiche eines modernen Hotelbetriebes durchlaufen. Angefangen vom Service- und Küchenbereich über Warenkunde, Rezeption, den Umgang mit Gästen, Werbung- und Verkaufsförderung sowie Eventmanagement und Organisation bis hin zu Reinigung und Pflege. "Freude an der Arbeit entwickelt sich durch eigene Motivation gepaart mit Kreativität und den richtigen Rahmenbedingungen", sagt Hoteldirektor Ben Lambers, da "unsere fundierten Ausbildungen im Hotelfach und zum Koch den Auszubildenden eine hervorragende berufliche Perspektive bieten."

Die Koch-Auszubildenden werden in der Zubereitung von Vorspeisen, Suppen und Soßen, Fleisch, Fisch, Schalen- und Krustentiere, Wild und Geflügel sowie Dessert ausgebildet. Zudem in Warenwirtschaft und Kalkulationen sowie Hygiene-Schulungen, und der Umgang mit Allergenen gehört zu den inhaltlichen Schwerpunkten. Des Weiteren erlangen alle Auszubildenden durch praktische Unterweisungen, durch Berufsschule und betriebsinterne Schulungen das Wissen, um die Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer erfolgreich abzulegen", sagt Küchenchef Stefan Beckwermert, der als staatlich geprüfter Küchenmeister betont, dass er "die Auszubildenden in der Küche bei ihren Tätigkeiten fördert".


Partner

Denkanstoße


“Ihr klagt über die vielen Steuern: Unsere Trägheit nimmt uns zweimal soviel ab, unsere Eitelkeit dreimal soviel und unsere Torheit mindestens viermal soviel!”

Benjamin Franklin, amerik. Politiker und Erfinder des Blitzableiters, 1706-1790

Legende

Artikel: Icon PDF-Version PDF | Icon Druckversion Druckversion | Icon Artikel versenden versenden |  Seitmap: Seitmap |  Schrift: Schrift grösser stellen grösser | Schrift zurücksetzen zurücksetzen | Schrift kleiner stellen kleiner

Zum Seitenanfang